Links im eigenen Fenster Öffnen? Jaa?????

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Meine Kommentare

das ist das Messengercover,...
das ist das Messengercover, das in Originalgrösse...
TransBLog - 23. Aug, 17:11
Mein lieber Schatz
Da hast du ja was angestellt. Du und ich im WWW, na...
TransBLog - 27. Apr, 22:16
Tach Kollege
Servus Nömix. Ich muß sagen, der ist auch...
TransBLog - 27. Apr, 22:11
Hallo SpuSi
Erdstmal auch Dir ein Dankeschön für die...
TransBLog - 27. Apr, 22:08
Danke!!
Hallo Tina. Erstmal Danke für die herzliche Begrüßung...
TransBLog - 27. Apr, 22:02

Aktuelle Beiträge

DejavÜ
LOL Sehr schöner Bericht. Erinnert sehr stark...
Kraftfahrer (Gast) - 21. Mai, 10:08
Gute Mucke
pattyh - 11. Sep, 19:37
Linktipps
Das hab ich via Engelbert (Seelenfarben.de ) gefunden Ladungsverluste.. .
TransBLog - 26. Aug, 17:15
wow, ich lese in diesem...
wow, ich lese in diesem artikel jede menge freude raus....
BS (Gast) - 24. Aug, 14:05
Was soll ich da sagen?...
Was soll ich da sagen? Die Plattform kenne ich nicht...
srbBLOGger (Gast) - 23. Aug, 22:44

Archiv

September 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 

Impressum

Florian Jesberger, Dürerstrasse 45, 66424 Homburg, RenoRanes [at]gmx[punkt].net Copyright der Texte, Geschichten und Anekdoten bei Florian Jesberger Copyright der Photos, Bilder und Grafiken bei Patricia Hecht ( bald auch Jesberger )

Disclaimer

Zu Risiken und Nebenwirkungen beim Lesen dieser Seiten, insbesondere Lachanfälle - Stirnrunzeln und dergleichen mehr, fragen sie Ihren Fahrlehrer oder Transportunternehmer Ihres Vertrauens. Der Autor übernimmt keine Verantwortung für Lachflashs und Spannungsaufbau. Lesen auf eigene Gefahr! Wer Tippfehler, Dreckfuhler und verbuchselte Wechselstaben findet, darf sie behalten!

Credits

Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur für neue Medien

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

POWERED BY PUBLICONS.DE

Status

Online seit 4535 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 21. Mai, 10:08

Montag, 11. September 2006

Gute Mucke

Samstag, 26. August 2006

Linktipps

Das hab ich via Engelbert (Seelenfarben.de ) gefunden
Ladungsverluste

und das via Svens Frau Susanne:










wenn ich das sehe bekomme ich Wasser in die Augen,d enn cih musste meinen Pick Up - Opel Campo mit 3 liter ISUZU - Maschine verkaufen. Ich hing sehr an dem Teil.

Dienstag, 22. August 2006

TV-Tipp!

Ich habe die DVD von dem Derrick Trickfilm ja in meiner Sammlung und in der Seitenleiste vorgestellt.

Nun sendet das ZDF diesen am 22.08.2006 und ich würde ihn Euch sehr empfehlen!

http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/18/0,1872,1020850,00.html

er ist witzig und voller Slapstick. Eine gelungene Persiflage auf die Serie voller Derrick Klischees. Ahnlich dem Dieter Trickfilm. Der Regisseur von Werner und dem kleinen Arschloch hat ihn in Szene gesetzt.

Also, warum nicht am 22.08.2006 ein wenig in Derrick Nostalgie verfallen und dabei herzhaft ablachen? Wer Tiefgang erwartet, sollte nicht einschalten

Montag, 21. August 2006

Fremdgegangen ;-)

Heute morgen um 9.00 Uhr hatte ich Besuch von 2 wildfremden Möbelmonteuren, grinsel. Und dann auch noch ne völlig andere Möbelssped! Die " Kollegen " von meinem Schatz brachten im Auftrag von Hermes meine neue Waschmaschine und Geschirrspüler. Teil der Hochzeitsgeschenke. Ich war die erste Kundin. Nett waren sie die Jungs vom Sander in Kaiserslautern. Haben mir alles superklasse in den Keller getragen und in den 2. Stock unters Dach. Haben auch alles ausgepackt und die Umverpackung mitgenommen. Eins a Service. Habe noch ein wenig währenddessen mit den Jungs geklönt und diverse Probleme die mein Schatz so schildert, kennen die auch.

Tse Tse, hat die Frau nen Möbelmonteur zum Mann und geht fremd. Aber im Möbelhaus gibts leider keine Einzel - Elektrogeräte ( ausser Komplettküchen ). Den LKW darf mein Schatz auch zum Transport für uns benutzen, wie am Samstag, aber das ist eine andere Geschichte, was mich überleitet dazu, das mein Schatz und sein Kollege heute wieder eine "Räumung" haben ;-(. Und das ist ein etwas unangenehmerer Aspekt des Jobs. Aber leider nicht zu ändern.

Den Kühlschrank haben wir schön brav mit meinem Subaru Legacy Kombi transportiert, wozu hat man denn auch so einen schönen geräumigen Wagen ;-). Und so finden nach und nach die Hochzeitsgeschenke den Weg in unsere Wohnung. Schööön!

Zu Hülfe

;-(
Bei den Wordpress Blogs und Blogs die Askimet verwenden, kann man, wenn man die URL dieses Blogs eingibt und angibt, keine Kommentare mehr hinterlassen. Landen wohl im moderierten Teil und müssen manuell freigeschaltet werden.

Ich leide ja auch unter diversem Kommentar, GB und Mailspam und filtere und filtere und filtere. Die URL steht in den Blogs sogar in der Blogroll. Hmmmmm. Ob es wohl das "Trans" ist, was Askimet bloggt - ähhh blockt [ Freud´cher Vertipper ], weil man Trans auch, ihr wisst schon... Aber dies Trans kommt doch von Transport - Trans an sich ist doch harmlos - und die andern Transen doch auch, nix verwerfliches - ausser eben bei xxxspam.

hmmmmmmm

Ohne URL kommentieren funzt

Beim Carsten kam diese Fehlermeldung
Das abgeschickte Formular enthielt folgende Fehler:
Akismet thinks your comment is spam, so it will be moderated first.
Zurück zur vorigen Seite


Dabei ist Frau Antispammerin (antispam.de ) und Opfer 2er Joejobs der Spammer.

Was solls ;-)
Euch eine schöne Restwoche
Patty - Flows Frau und Coautorin

;-)

DEM ist nichts hinzuzufügen, gebe ich Sven vollkommen recht ;-)

lkw-fahrer-sind-eben-doch-die-besseren-autofahrer

Donnerstag, 17. August 2006

Spiegel TV Extra

Interessantes Thema von " Kollegen " auf Vox
http://www.vox.de/27471_19801.php?artikel_id=152355
Die Monteure des Essener Einrichtungshauses "Möbel Kröger" haben alle Hände voll zu tun. Ein Team quält sich mit 150 Kilogramm schweren Fossilmöbeln herum, weil sich die Besitzer nicht schlüssig sind, welche Vitrine in welche Ecke soll. Ein anderes Team irrt durch den Ruhrpott, auf der Suche nach der richtigen Adresse eines Kunden. Und eine Familie, die eigenhändig einen Jugendschrank aufbaut, um Geld zu sparen, verzweifelt an der Bauanleitung. SPIEGEL TV Extra beobachtet Verkäufer, Monteure und Kunden, dokumentiert die Mühen des Aufbaus und die Freude über die neuen Möbel.

Die Seite der Firma
http://www.moebel-kroeger.de/

Dienstag, 15. August 2006

Hochzeitsbilder gefällig???

;-)))

hier sind se http://www.flickr.com/photos/pattyh/sets/72157594193168783/

Montag, 14. August 2006

Stöckchen!

Ohhh! Ein Stöckchen!

Kaum kommt man mal ein paar Tage nicht an Blog - fliegen einem Stöckchen zu.. Was das ist - hat mir mein holdes Eheweib erklärt...

also werde ich mal...


Warum bloggst Du?
hmmm - mein Weib bloggt ja schon seit Jahren. Mal mehr - mal weniger. Persönlich halt und hat schon einige Bloggs am Laufen. Als ich endlich nach 3 Jahren Arbeitslosigkeit wieder in der Transssportbranche einen Job fand - und ich jeden Abend einiges zu erzählen habe - kurios bis ärgerlich - meinte sie, blogg das doch - ein Transblog könnte gut sein, der Shopblogger, der Lawblogger und andere erzählen auch aus ihrer täglichen Sicht der Dinge - und hier bin ich nu. Und ich lerne es langsam ;-)

Seit wann bloggst du?
Seit dem 25. April diesen Jahres 2006

Selbstportrait
liebevoller Chaot, der schon einige Scheisse durchgemacht hat, bevor er die Liebe seines Lebens fand und endlich Pappi wurde und sein Leben langsam wieder in geregelte Bahnen und einen Sinn bekommt. Seit dem Tod meiner Eltern vor 6 Jahren war nichts mehr so, wie es war. Bis ich sie traf ;-)

Musikfanatisch - Ich habe einige Laster: Meine Frau, mein Kind, die Kippen - Osaft ( ich trinke keinen Alkohol! ) - und einen der ist 7,5 t schwer ;-) Ich frag mich manchmal, wie meine Frau mich aushält, aber sie selber ist ja auch nicht gerade spiessig... :-) Sie sagt oft, sie habe 4 Kinder - aber sie hat mir ja 9,5 Jahre vorraus...

Warum lesen deine Leser deinen Blog?
hmmmmmmmm - noch keine Ahnung - bin ja noch ein Newb. Ich hoffe ich kann mit den Anekdoten aus meinem Leben als Fahrer und Monteur einigermassen unterhalten



Welche war die letzte Suchanfrage über die jemand auf deine Seite kam!
ähhhhhhh - hmmmmmm.

Welcher deiner Blogeinträge bekam zu Unrecht zu wenig Aufmerksamkeit?

hmmm - darüber erlaub ich mir kein Urteil, bin froh, dass überhaupt wer liesst!

Mein aktueller Lieblingsblog
alle, die meine Frau liest ;-) Und ich auch... kommen immer mehr dazu

Deine Lieblingsband
Auweia. DAS sprengt definitiv den Blog und ergibt einen Stöckchenwald! Rechts sieht man ja eine winzigste Auswahl, ich habe einiges Querbeet: Deutschrock, Alpenrock, Gothic, Heavy Metal, Hard Rock, Mittelalterrock, Liedermacher wie Fredl Fesl usw, Otto, Jürgen von der Lippe, Badesalz , Punkrock und und und und undundndndnndndndndnndndndnnd

Deine Lieblingsfarbe

SCHWARZ ;-)

Wer bekommt das Stöckchen?
da muss ich mir mal erst Gedanken machen, aber ich werd werfen ;-)).

Danke an Sven - sorry das es so lang dauerte - bin ja noch Neuling auf dem Gebiet - sein Blog les ich gern, weil er die Dinge oft genau aufen Punkt bringt.

Morgen ist bei uns im Saarland Feiertach und ich muss arbeiten, obwohl das Möbelgeschäft für das wir liefern im Saarland ist und zu hat - sitzt die Firma in der Pfalz und wir beliefern dann die Pfälzer - so gehts einem als 2facher Grenzgänger ;-)

Mittwoch, 9. August 2006

Alles Gute zum 27. Geburtstag mein Schatz!!

Ich liebe Dich - Deine Frau!

Samstag, 22. Juli 2006

...

venti zu heiss zu heiss zu heiss zu heiss zu heiss zu heiss zu heiss zu heiss zu heiss zu heiss zu heiss

Gegenmaßnahme:

ventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventiventi

Donnerstag, 20. Juli 2006

Schwitz

es ist einfach viel zu heiss!
*stöhn*

Donnerstag, 13. Juli 2006

Die letzte Zeit in Kürze

So, hallo erstmal.
Ich weiß, ich weiß es war lange ruhig hier, aber das will ich mal wieder ändern.

Aufgrund längerer Arbeitszeit (halb acht morgens bis nachts um zwölf so ungefähr) habe ich leider keine Zeit gefunden mal wieder hier was zu hinterlassen, aber nun isses wieder mal so weit und ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen.

Also mit was fangen wir denn an?
Wie wäre es mit "Lagerwahnsinn"? Das klingt doch gut, oder?

Gestern erst wieder.
Mein Kollege und ich waren im Lager um unsere Tour zu laden.
War auch noch ne Reklamatoin dabei, bei dem Kunden waren wir ja erst viermal.
Naja, wie dem auch sei, auf jeden Fall, der Lagerist kommt mit der Couch, die getauscht werden soll.
Da es in letzter Zeit bei sowas immer wieder Probleme gab, haben wir uns die Couch genauer angeschaut und siehe da: Verpackung beschädigt, Couch kaputt und sowas wollte der uns andrehen!!
Ja aber hallo, nicht mit uns.
Kommando zurück und ne Neue her.
Die war dann gottseidank in Ordnung und wir konnten das gute Stück ohne Probleme ausliefern.

Am Tag davor hatten wir auch so nen super Kunden, der behauptet hat, wir hätten das Laminat im Wohnzimmer kaputt gemacht, als wir seine neue Couch geliefert haben.
Wir waren grad beim zweiten Kunden, als die Chefin anrief und sagte, der Kunde hätte sie angerufen und wir hätten das Laminat zerstört.
Also rein in den Lkw, hinfahren, um den Schaden zu begutachten und klären ob der Schaden wirklich von uns ist.
Als wir ankamen fanden wir einen Kratzer vor, der ca. 60 cm lang war und so breit wie der Strich von einem frisch gespitzten Bleitift.
Da wir die Couch auf der Seitenkante abgesetzt und dann auf die Frontseite gelegt haben und die Füße deutlich unter der Couch waren und das Metal der Füße deutlich dicker als der Kratzer, konnte der Schaden nicht von uns sein.
Nachdem wir dann noch ein paar Bilder gemacht haben und noch etwas mit dem Kunden rumdiskutiert haben, der natürlich darauf bestanden hat, das der Schaden von uns sei, sind wir dann abgezogen, wir haben ja auch noch anderes zu tun.

Der Klopper kam am Freitag letzte Woche.
Das Schlimmste, was einem Fahrer passieren kann: LKW kaputt!!!
Unterwegs ist mir die Kupplung verreckt, mit Müh und Not und krachendem Getriebe bin ich noch ans Lager gekommen, allerdings ca. 90 km weit weg von zu Hause.
Also Telefon raus und in der Firma angerufen.
Dann stand erstmal warten auf dem Programm.
Satte zwei Stunden haben wir gewartet bis der Chef endlich mit einem Leihwagen kam.

Ein krachneuer Mercedes-Benz Atego mit grademal 830 km auf der Uhr. Als ich ihn Abends wieder abgegeben habe hatte er 1040 auf der Uhr.
Am Montag drauf hatte ich dann einen neueren Iveco Eurocargo, auch ein schönes Ding.
Mittlerweile habe ich meinen Bock wieder, den guten 814.

Falls ihr eine Meinung habt, was Mercedes, Iveco und Co betrifft,
dann lasst es mich wissen,

So, ich denke, das reicht für heute mal wieder, aber ich melde mich bald wieder, es gibt noch ein bisschen was zu berichten.

Also bis denn dann

euer Flow.

Freitag, 12. Mai 2006

Zeitungsaussriss

Zeitungsblog

Schlimmer gehts immer

Leider gibt es in dieser Branche auch Kunden, die man gar nicht gerne hat.
Das sind dann solche, die denken sie wären was Besseres.
Nur, weil sie mehr Geld haben oder einen besseren Job oder sonstwas.
Kommt leider auch vor, aber da muß man einfach drüberstehen.
Von diesen Kunden hatten wir auch schon welche.
Zwei davon sind mir im Gedächtnis geblieben und von denen möchte ich nun berichten.

Der Erste war einer von der Sorte, eigenes Geschäft und das Auto genauso fett wie der Bauch.
Er bekam eine Lieferung Stühle, von denen ging ein ein Teil ins Geschäft und ein Teil an die Privatadresse.

Bevor wir zur Privatadresse fuhren, sollten wir ihn anrufen.
Das taten wir auch, nur war der Kunde leider nicht erreichbar, also fuhren wir schon mal zu der angegebenen Adresse.
Als wir dort ankamen, war noch niemand da, und wir beschlossen zu warten.

Kurze Zeit später kam der Kunde an und fing an, uns anzumaulen.
"Sie sollten doch anrufen, sind sie blöd oder was?"
Wir unternahmen erst keinen Versuch, ihm eine Erklärung zu liefern, wäre sowieso sinnlos gewesen.
Ein kurzes "Scheint wohl so" von mir und das Thema war für mich erledigt.

Der Kunde bekam seine Ware und wir unsere Unterschrift und das Geld und weg waren wir wieder. Mit sowas halten wir uns nicht lange auf, kostet nur unnötig Nerven und Zeit; und Zeit haben wir ja eh keine, und ausserdem, der nächste freundliche Kunde wartet schon auf uns.

Der nächste Kunde aus dieser Kategorie war auch nicht schlecht.
Der regte sich schon auf, weil wir ganze zwei (!!!), ich wiederhole zwei Minuten zu spät kamen.

Oh Gott, dachte ich nur das kann nur ein Bundler sein.
Und Tatsache, es war ein Berufssoldat.
Als wir mit seiner Couch in die Wohnung kamen,
war schon alles vorbereitet.

Sein Kaufvertrag, das Geld für die Lieferung und das Trinkgeld für uns (ganze zwei Euro).
Wir trugen die Couch in das vorbereitete Zimmer und dann kam die Frage, ob wir die Verpackung denn mitnehmen würden.

"Normal nicht" kam die Antwort von uns und dann kam der Spruch: "
O.K. dann gibts auch kein Trinkgeld!"
"Dann eben nicht," war die Antwort unsererseits.

Normalerweise kostet das Extra, da sind dann nochmal 10 euro fällig, da wir ja dann für die Entsorgung aufkommen müssen.

Anders sieht es bei einer Montage aus.
Wenn der Kunde möchte, das wir z. b. die Wohnwand montieren, nehmen wir die Verpackung mit, das ist dann im Preis mit drin.
Das mit der Montage muß natürlich vorher mit unserem Büro abgesprochen werden, is ja klar.

Ich denke, von diesen Kunden könnte man alleine schon ein Buch schreiben, oder?

Aber lassen wir das, wird Zeit, das bald wieder was lustiges passiert sonst wird langweilig.
Momentan ist es wirklich so.
Naja, abwarten und Tee trinken

Bis bald.

Freitag, 28. April 2006

Selbst ist die Frau

Wir hatten eine Lieferung von Ausstellungsstücken.
War natürlich nix eingepackt, alles aufgebaut und dementsprechend schwer.
Dann kam noch dazu, dass es sich um Möbel aus Mexico handelte, dementsprechend war die Verarbeitung, aber half ja alles nix, bei der Kundin mußte das Zeug runter vom LKW und ins Haus.

Wir hatten zwei Wege zur Auswahl:
1. Ganz normal durch die Haustür und die Treppe hoch in den ersten Stock,
oder
2. einmal ums Haus durch den Garten und über die Terasse direkt in die Wohnung.

War zwar ein Umweg aber einfacher als durchs Treppenhaus.
Also nahmen wir den Zweiten Weg.
Scheiß Schlepperei.

Das erste war ein Kleiderschrank, der in Flur ging.
Nix Großes, nur die alte Garderobe hing noch im Weg rum.
Als ich die Einlegeböden für den Schrank brachte, war die Garderobe auf einmal verschwunden.

Die Kundin hatte sie kurzerhand abgeschraubt.

Wow, dachte ich, nicht schlecht Herr Specht, die weiß was sie will.

Das Nächste, was wir hoch brachten, war ein Bücherregal.
Recht breit und schwer, aber sonst nicht schlecht.
Ein Platz war schnell gefunden und wir machten uns auf den Weg das nächste Teil zu bringen.

Als wir mit dem Sideboard hochkamen, stand das Regal auf einmal an der anderen Wand und die Kundin war gerade dabei, die Gegensprechanlage für die Haustür abzuschrauben.

Hallo??? Was ist denn jetzt los??
Respekt, sie hat sogar die Sicherung rausgemacht und die Kabel isoliert.

Die nächsten Teile waren, bis auf das Fernsehelement, weniger spektakulär, aber ich muß schon sagen, die Frau wußte was sie wollte, Hut ab.

Modelltrucksammlung

Hallo Ihr Lieben.

Ich wollt Euch nur mal die Modelltrucksammlung meines Schatzes zeigen. Zu 99% von Herpa im Maßstab 1:87. In den Sammelkästen sehn sie super schön aus und irgendeine Sammelleidenschaft muss man(n) ja auch haben. Ich hab diese auch mannigfaltig ;-)

Er sammelt übrigens auch Modelle 1:10

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein schönes WE und geniesst den Feiertag.

LG Patty ( Co-Autorin - Bloggermentorin und Verlobte )

wohnung1

wohnung2

Donnerstag, 27. April 2006

Ein Sessel lernt Fliegen.

In diesem Job kommt man ja mit den verschiedensten Menschen zusammen.
Von jung bis scheintot, hübsch bis hässlich und zum abgewöhnen, oder Superschlau bis dumm wie Brot und frech bis superfreundlich ist ja wirklich alles dabei.

Diese Kundin, von der ich Euch jetzt erzählen möchte, war ca. 63 Jahre alt, mit der Zunge auf dem rechten Fleck.

Wir hatten ein Funktionssofa in Knallorange für sie dabei.
Für diejenigen, die damit nix anfangen können, Funktionssofa heißt, es läßt sich zum Bett umfunktionieren.

Der einzige Nachteil an den Dingern ist das Gewicht, die können nämlich höllisch schwer sein.

Soweit so gut, Wir sahen uns erstmal das Treppenhaus an, da es in den ersten Stock ging.
Es war recht eng was die Sache noch interresanter machte.
Es kam wie es kommen mußte, nach dem ersten Meter in der Kurve steckten wir fest.
Nach einem kleinen Ruck hier und einem kleinen Druck da ging es dann doch ohne weitere Macken nach oben.

"Wo soll das gute Stück denn hin?" kam die Frage von uns und die Antwort kam Prompt:" Stellen Sie Sie doch bitte neben die Alte, die schmeiß ich sowieso zum Fenster raus!"

Piiiiiiiiieeeeeep!!!!!!!

Stop! Punkt! Halt!

Hab ich mich gerade verhört???


Diese Frau, 63 Jahre alt, ca. 1,65 groß und max. 65 kg leicht, will den alten Sessel allein zum Fenster rausbefördern?

Nach zehn Minuten wurde ich aufgeklärt.

Ich war gerade dabei den LKW fertig zu machen und mein Kollege holte den Sackkarren, als der Sessel fliegen lernte und zwar aus dem ersten Stock.
Einen halben Meter neben meinem Kollegen krachte das Teil zuerst auf den Gartenzaun, der sowieso
wackelte wie ein Kuhschwanz und nichtsdestotrotz ganz blieb und schlug auf dem Rasen ein.

Und wer stand breit grinsend am Fenster?
Richtig!
Die Frau, die angekündigt hatte, das der Sessel den Weg durchs Fenster findet.

Ich dacht erst, ich bin im falschen Film, als die Frau dann noch rauskam und den Sessel quer durch den Garten trug.
O.K. Dachte ich mir, nimm es hin, es ist halt so.

Soviel zu dem Thema: Sachen gibts, die kannst du nicht erklären.

Wenn der Vater mit dem Sohne

Wie man sieht interessiert sich mein Söhnchen auch schon für LKWs und Trucks. Eben ganz der Pappi - jedenfalls in der Beziehung :-) Er hat ja so einiges von der Mammi.

Hier sind wir ganz vertieft in ein Trucker Magazin und da konnte meine Frau nicht widerstehen, sie wusste ja, dass wir uns unbeobachtet fühlten. Und da die Digi ein Körperteil von ihr ist und sie die Welt auch durch das Display wahrnimmt, war das ja eh klar, das das nicht ungeknippst bleibt.

xander./pappi

Mehr Witze

Damit Ihr was zum Lachen habt:


Ein Fernfahrer macht in einer Raststätte Pause. Kommen zwei Rocker in Motorradkluft rein, ziehen ihm die Serviette durch die Suppe, beschmieren seine Haare mit Senf, stülpen ihm den Zuckernapf über den Kopf und bekleckern sein Hemd mit Ketschup. Der Fernfahrer zahlt seine Rechnung und steht auf. Danach verlässt er ungerührt das Lokal.
Fragen die Rocker total verstört den Kellner: „Was war das denn für ein Typ?“
Kellner: „Wirklich ein seltener Idiot! Und Auto fahren kann er auch nicht! Eben hat er zwei Motorräder beim Rückwärtssetzen zu Schrott gefahren!“



Den erzähl ich auch immer wieder gerne, natürlich auf saarländisch, aber hier lieber hochdeutsch:

Ein LKW-Fahrer fährt über die Landstraße, als er plötzlich ein kleines blaues Männchen am Straßenrand stehen sieht. Er hält an und fragt: “Na, was bist du denn für einer?” Das kleine blaue Männchen antwortet: “Ich komme von der Venus, bin schwul und habe Hunger!” Der LKW-Fahrer antwortet: “Tut mir leid, ich kann Dir nur ein Brötchen geben, das ist alles, was ich für Dich tun kann!” Er gibt dem blauen Männchen ein Brötchen und fährt weiter, bis er am Straßenrand ein kleines rotes Männchen stehen sieht. Er hält wieder an und fragt: “Na, was bist du denn jetzt für einer?” Das kleine rote Männchen sagt: “Ich komme vom Saturn, bin schwul und habe Durst!” Der LKW-Fahrer gibt dem roten Männchen eine Cola und sagt: “Tut mir leid, das ist alles, was ich für Dich tun kann!”, und fährt weiter. Schließlich sieht er ein kleines grünes Männchen am Straßenrand stehen. Er hält wieder an und sagt: “Na, du kleines grünes, schwules Männchen, was kann ich Dir denn geben?” Sagt das grüne Männchen: “Führerschein und Fahrzeugpapiere, bitte!”

Der Polizist stoppt einen Lastwagen.
"Jetzt sage ich Ihnen schon zum siebtenmal, dass Sie Ihre Ladung verlieren" schimpft der Beamte.
Schnauzt der LKW-Fahrer zurück: "Und jetzt sage ich Ihnen zum siebtenmal, dass dies ein Streuwagen ist!"

Was ist der Gegenteil eines Führerscheins?
-Der Laufpass

Ein Polizist stoppt einen Trucker in einer 30-Zone mit 80 km/h. Es kommt zu folgender Unterhaltung:
P: Kann ich bitte Ihren Führerschein sehen?
M: Ich habe keinen mehr. Der wurde mir vor ein paar Wochen entzogen, da ich zum 3. Mal betrunken gefahren bin.
P: Aha, kann ich dann bitte den Fahrzeugschein sehen?
M: Das ist nicht mein Laster, ich habe ihn gestohlen.
P: Der LKW ist geklaut??
M: Ja - aber lassen Sie mich kurz überlegen, ich glaube, die Papiere habe ich im Handschuhfach gesehen, als ich meine Pistole reingelegt habe.
P: Sie haben eine Pistole im Handschuhfach?
M: Stimmt. Ich habe sie dort schnell reingeworfen, nachdem ich den Fahrer des Trucks erschossen habe und die Leiche dann hinten auf den Auflieger gelegt habe.
P: Wie bitte, sie haben eine Leiche im Auflieger???
M: Ja!
Nachdem der Polizist das gehört hat, ruft er über Funk sofort den diensthöheren Kollegen an, damit er von dem Unterstützung bekomme. Das Auto wurde umstellt und als der Kollege eintraf, ging er langsam auf den Fahrer zu und fragte noch mal:
P: Kann ich bitte Ihren Führerschein sehen?
M: Sicher, hier bitte (Fahrer zeigt gültigen Führerschein)
P: Wessen Fahrzeug ist das?
M: Meins, hier sind die Papiere.
P: Können Sie bitte noch das Handschuhfach öffnen, ich möchte kurz prüfen ob Sie eine Pistole dort deponiert haben.
M: Wie bitte? Eine Pistole?
Er öffnet das Handschuhfach. Es ist leer.
P: Kann ich dann noch einen Blick ín Ihren Auflieger werfen? Mein Mitarbeiter sagte mir, dass Sie darin eine Leiche haben.
Auch der Auflieger ist leer.
P: Das verstehe ich jetzt überhaupt nicht. Der Polizist, der sie angehalten hat, sagte mir, dass Sie keinen Führerschein haben, das Fahrzeug gestohlen ist, eine Pistole im Handschuhfach und eine Leiche im Auflieger haben.
M: Na super! Ich wette, er hat Ihnen auch gesagt, dass ich in der 30-Zone 80 gefahren bin...


"Ich möchte Ihren Chef sprechen."
"Geht leider nicht, er ist nicht da!"
"Ich habe ihn doch durchs Fenster gesehen!"
"Er Sie auch..."


Zwei Fernfahrer in einer Kneipe. Der eine isst gerade 10 Soleier.
Der andere: "Sag mal, ist das nicht ein bisschen viel? 10 Soleier auf einmal?"
"Erstens geht dich das einen Käse an und zweitens esse ich Soleier gerne und drittens gibt das ordentlich Tinte auf den Füller!"
Der andere bestellt sich auch 10 Soleier, setzt sich und wirft sie nacheinander zum Fenster raus.
Der erste: "Sag mal, was machst du denn da?"
"Erstens geht dich das einen Käse an; zweitens mache ich mir nichts aus Soleiern und drittens wüsste ich gar nicht, wem ich schreiben sollte."


Der Zollbeamte stoppt den Brummifahrer:
Was haben Sie geladen?
Anti-Baby-Pillen.
Misstrauisch hebt der Beamte die Plane:
Na hören Sie mal, da sitzen ja lauter Frauen mit dicken Bäuchen drin!
Ach, hab ich fast vergessen: Heute fahr ich die Reklamationen!
__________________

:-)

Ich bin ja auch bei der FFW in Einöd - falls Ihr noch ein paar Feuerwehrwitze lesen wollt:
http://www.witze-blogger.de/witzecategory/berufe-witze/feuerwehr-witze/

Witzig

Mit diesem Spruch habe ich meine Chefin auch schon gefoppt. Die kannte wohl den Witz nicht... :-)

Der Fernfahrer ruft seine Firma an: "Chef, mein Rückspiegel ist kaputt."
"Und deswegen rufen Sie mich an? Dann machen Sie einen neuen dran!"
"Das geht leider nicht, der Lastwagen liegt noch drauf!"

;-)